GKG Rheinische Garde Blau-Weiss e.V. 1968
GKG Rheinische Garde Blau-Weiss e.V. 1968

Chronik

60er

 

Hermann Opfinger, damals im Düsseldorfer Karneval als Büttenredner bekannt, gründete im Januar 1968 mit seiner Tochter Ruth (Püppi) und einigen gleichgesinnten, die KG Rheinische Garde Blau-Weiss e.V. Damit ging ein Lebenstraum für Hermann in Erfüllung.

 

Als großartiger Organisator und Präsident, lebte und liebte er den Düsseldorfer Karneval. Ausverkaufte Veranstaltungen, prunkvolle Rosenmontagswagen und tolle Orden sprachen für seinen Einsatz. 1990, zum 2 x 11 jährigen Jubiläum der Gesellschaft, wurde Hermann zum Ehrenpräsidenten ernannt.

 

70er

 

Das Karnevalsblut floß auch in den Adern seiner Tochter Ruth, denn auch sie engagierte sich stark für die Garde.

 

1971 stellte sie eine Tanzgarde auf die Beine und unter ihrer Leitung tanzte man erfolgreich durch die Sessionen. 

 

 

1972 kam noch eine Kindertanzgruppe hinzu und somit war der karnevalistische Nachwuchs erst einmal gesichert.

 

Ebenfalls im Jahr 1972, verlieh die Rheinische Garde unter der Leitung von Hermann Opfinger den Titel Dr. Humoris Causa, an namhafte Persönlichkeiten aus Funk und Fernsehen.

Titelträger sind u. A.: Graham Bonney, Chris Andrews, Eric Silvester, Chris Howland, Peer Augustinski und viele mehr.

Auch der Kreis der Ehrensenatoren baute Hermann stets aus, so hatte die Garde viele Unterstützer und Gönner.

 

 

1979 wurde Ruth Arnold (mittlerweile Mutter einer Tochter und eines Sohnes) zur Ehrenkommandeuse der Garde ernannt.

Mit Tochter Janine hat sie für karnevalistischen Nachwuchs gesorgt, von ihr wird man in den folgenden Jahren noch viel hören und sehen.

 

In den folgenden Jahren wuchs die Garde stetig und Hermann machte die Garde zu seinem Lebensmittelpunkt. Über alle Stadtgrenzen hinaus, war Hermann uns seine Garde bekannt. 

Gerne hieß es: „da kommt der weiße Riese mit seiner stolzen Garde“.

 

90er

 

1992 verstarb Hermann Opfinger und mit ihm der Kopf der Gesellschaft. An allen Ecken und Kanten fehlte er um den Verein weiter und sicher zu führen.

 

Von 1992 - 1996 führte Rolf Gerdes als Vorsitzender, mit verschiedenen Präsidenten, die Garde.

Leider konnte sich die Garde unter ihrer Leitung nicht weiterentwickeln und die Mitgliederzahl schrumpfte von ca. 40 Mitgliedern auf 5 Mitglieder.

 

Im April 1997 übernahm Tochter und Mitgründerin, Ruth Arnold, als 1. Vorsitzende die Garde. Ihr großes Ziel, das Andenken ihres Vaters aufrechtzuerhalten. Mit Hilfe ihres Ehemannes Eckhard, der seit ihrer Hochzeit 1969 fester Bestandteil der Garde war und einigen übrig gebliebenen Mitgliedern wie z. B. Peter Hoss, Hans Ulrich Faust und Günter Casimir starten sie einen Neuanfang bei absolut Null.

 

Mit Hilfe von Gastronom und Senator Primo Lopez, Ordenshersteller und Senator Jan Vrejissen gelang es, mit viel Initiative die Altlasten zu bewältigen und neu durchzustarten.

 

1997 starteten wir somit neu, mit einem karnevalistischen Auftakt in Form eines Biwaks am 11.11. in der Schneider-Wibbel-Gasse. Diese Veranstaltung wurde ein fester Bestandteil unserer neuen Aktivitäten.

 

Die Mitgliederzahl wuchs und unsere Veranstaltungen wurden erfolgreich angenommen, Senatorenabende wurden ebenfalls gut besucht und alles lief hervorragend.

 

2000

 

Die Garde hatte sich über die Jahre gut erholt und in Düsseldorf etabliert.

 

Vor dem 33 jährigen Jubiläum musste sich der Verein dann von einigen Mitgliedern trennen, aber man ließ den Kopf nicht hängen.

 

Die 1.Vorsitzende Ruth und ihr Mann Ecki spornte das nur an. Jetzt sollte die Garde Uniformen bekommen! Da sich einige Mitglieder diese Investition nicht leisten konnten, wurde nach Lösungen gesucht. Ecki fand einen Sponsor der die Garde großzügig unterstützte. Voller stolz konnte die Garde am 19.11.2000 zum 33 jährigen Jubiläumsempfang ihre neuen Uniformen präsentieren.

Dank Ecki, trägt die Garde auch heute voller stolz einer der schönsten Uniformen.

 

Peter Hoss übernahm im Jubiläumsjahr das Amt des Präsidenten und führte uns mit Bravour durch unser Jubiläumsjahr.

 

Im Jahr 2003 wurde Dirk Kronauer Präsident der Gesellschaft, welcher bereits seit 2001 Mitglied der Garde war. Ein junger Mann der frischen Schwung in die Garde brachte und einen tollen Job machte.

 

2004 verabschiedete sich Ruth Arnold als 1. Vorsitzende und wollte ihre Vorstandsarbeit in jüngere Hände geben. Der Vorstand formierte sich neu, leider ohne Erfolg und nicht von langer Dauer. Bereits Ende 2004 musste der Vorstand sich wiederum neu formieren, außer Dirk Kronauer als Präsident und Peter Hoss als 2. Vorsitzende, wurde der Vorstand neu zusammengestellt.

 

Von 2005 bis 2011 musste der Verein durch viele Höhen und Tiefen, aber der harte Kern ließ sich nicht beirren.

 

2012 kam die große Wende. Dirk Kronauer musste aus beruflichen Gründen sein Amt nierderlegen und Ruth Arnold als Ehrenvorsitzende, konnte ihre Tochter Janine Kemmer (Venetia der Landeshauptstadt Düsseldorf 2010) für die Garde gewinnen.

 

Der Vorstand präsentiert sich seither und bis jetzt, so stark und harmonisch wie lange Jahre nicht. Ein erfolgreiches Team, das zusammen an einem Strang zieht, unterstützt Janine in ihrem Präsidentenamt. Der Verein wird nun wieder mit viel Leidenschaft geführt.

 

Seit 2012 hat sich viel verändert. Eine mehr als erfolgreiche Tanzgruppe ist wieder dabei, viele Mitglieder haben den Weg zur Garde gefunden und eine ausverkaufte Sitzung macht uns sehr stolz. Seit 2013 hat unsere Sitzung die Ehre und wird auf WDR 4 im Radio übertragen. Als WDR Hörfunksitzung des Comitee Düsseldorfer Carneval wird unsere Sitzung am Karnevalssonntag gesendet. 

 

Auch für die Nachwuchsförderung wird gesorgt.

Die Garde hat die Patenschaft über die Paulus-Grundschule übernommen und zeigt den Jüngsten, wie Karneval in Düsseldorf doch Spaß machen kann. Bastel, Kostüme entwerfen, Tanzen und Büttenreden stehen hier auf dem Programm.

 

Seit 2014 haben wir einen eigenen jungen Büttenredener, Arthur Hagemann-Marré, der mit seinem Bruder Oskar als Adjutant die Garde unterstützt.

 

Der Rosenmontagszug besteht mittlerweile aus Prunkwagen, Planwagen und einer 290 Personen starken Fussgruppe.

 

Im Jahr 2015 besteht der Vorstand aus:

 

Peter Hoss - 1. Vorsitzender

Janine Kemmer - Präsidentin

Uwe Thau - Schatzmeister

Petra Strick - Schriftführerin

Bernd Siepmann - 2. Vorsitzender

Rüdiger Graf - Vizepräsident

Ruth Arnold - 2. Schatzmeisterin

 

2016 startet die Rheinische Garde wieder mit einer eigenen Kinder-Gardetanzgruppe.

Alle Kinder sind Vereinsmitglieder und konnten aus dem Projekt Patenschaft der Paulusschule gewonnen werden.

 

Im Jahr 2016 besteht der Vorstand:

 

Peter Hoss - 1. Vorsitzender

Janine Kemmer - Präsidentin

Uwe Thau - Schatzmeister

Andreas Kittler - Schriftführer

Bernd Siepmann - 2. Vorsitzender

Rüdiger Graf - Vizepräsident

Ruth Arnold - 2. Schatzmeisterin

 

Die Session 2016/2017 war für die Rheinische Garde mehr als erfolgreich.

Eine ausverkaufte Rheinterrasse mit 900 Gästen wurde zum 4 x auf WDR 4 als Hörfunksitzung ausgestrahlt.

Die Kindergarde hat sich wahnsinnig schnell entwickelt und zeigen bereits im ersten Jahr echten Tanzsport. Sie werden trainiert von Michele Schummers.

Präsidentin Janine Kemmer moderierte an der Seite von Sven Lorig und Simon Beeck für ARD und WDR die Fernsehübertragung des Rosemontagszuges.

Viele neue MItglieder finden den Weg zur Garde und bereichern die Gemeinschaft.

 

Im Jahr 2017 besteht der Vorstand aus:

 

Peter Hoss - 1. Vorsitzender

Janine Kemmer - Präsidentin

Uwe Thau - Schatzmeister

Andreas Kittler - Schriftführer

 

Bernd Siepmann - 2. Vorsitzender

Rüdiger Graf - Vizepräsident

Ruth Arnold - 2. Schatzmeisterin

Hanne Siepmann - 2. Schriftführerin

 

Wir freuen uns auf die Zukunft!

 
Druckversion Druckversion | Sitemap
© KG Rheinische Garde Blau Weiss e. V.